Systemische Teamcoaching-Ausbildung

Zusammenarbeit stärken

Die Qualifizierung an der coachingakademie befähigt Sie dazu, Team- und Gruppenprozesse im Dialog mit allen Beteiligten zu steuern – wertschätzend, ressourcenorientiert und zielgenau. Die Ausbildung ist darauf ausgerichtet, kollektive Veränderungs-, Entwicklungs- und Lernprozesse zu begleiten und dabei Teams in ihrer Dialog- und Arbeitsfähigkeit nachhaltig zu stärken.

Sie erwerben ein umfassendes Methodenwissen aus den Arbeitsfeldern der Teamentwicklung und Prozessmoderation / Facilitation, dass es Ihnen ermöglicht, das Team- und Gruppengeschehen zu analysieren und Teamcoachings und Workshop-Moderationen sicher durchzuführen. Darüber hinaus entwickeln Sie ein vertieftes Verständnis für Ihre eigene Rolle und (Mit-)Gestaltungsmöglichkeiten des Teamgeschehens. Den abschließenden Höhepunkt bildet Ihre eigene Praxisfall-Moderation in einem Unternehmen.

Der Gedanke des gemeinschaftlichen und umsetzungsorientierten Lernens findet sich in Struktur und Inhalten der Ausbildung wieder. Selbstreflexion, Interaktion, Inputs und konkrete Fallarbeit greifen dabei eng ineinander.

15 Seminartage in 5 Modulen
3 Stunden Supervision
1 Tag Praxis-Workshop
10 bis 16 Teilnehmende

6.188 Euro inkl. MwSt.

Jetzt anmelden!

Ausbildungsmodule

Das modulare Ausbildungskonzept orientiert sich am typischen Verlauf eines Teamcoaching-Prozesses von der Auftragsklärung und Analyse über die Konzeption einer geeigneten Maßnahme und passender Interventionen bis zur Durchführung und Auswertung. Die Qualifizierung schließt mit der eigenverantwortlichen Durchführung eines eigenen Praxisfalls ab, der entweder selbst oder von uns bei einem unserer Kunden akquiriert und supervisorisch begleitet wird.

Analyse und Auftragsklärung

Mit einer Einführung in die Funktionsweise moderner Teams und ihrer eingehenden Betrachtung aus systemischer Sicht beginnt das erste Modul. Wir befassen uns mit den äußeren Einflüsse und inneren Ressourcen sozialer Systeme. Der Fokus liegt dabei auf den relevanten Faktoren für erfolgreiche Zusammenarbeit und gemeinsames Lernen. Daneben widmen wir uns dem Rollenverständnis des Teamcoaches und definieren die Anlässe und Zielsetzungen von Veränderungs- und Entwicklungsprozessen in Teams und Gruppen. Schließlich lernen Sie die notwendigen Instrumente zur professionellen Auftragsklärung kennen.

Am 2. Abend des Moduls bieten wir zudem für alle Interessierten des Ausbildungsjahrganges eine Vertiefung zum Thema „Systemisches Denken“ an.

Konzeption und Prozessgestaltung

Im zweiten Modul stehen zunächst die konzeptionellen Schritte der Prozess- und Veranstaltungsplanung auf dem Programm. Sie lernen die Vielfalt wirksamer gruppendynamischer Übungen kennen und erproben deren Einsatz. Dabei machen Sie sich mit einer hilfreichen Haltung für zielgerechte und anschlussfähige Workshop-Moderation vertraut, mit der es gelingt, Veränderungs- und Lernprozesse wertschätzend und auf Augenhöhe zu gestalten. Schließlich betrachten Sie die Führungsaufgaben, die mit Gruppen- und Teamentwicklungsprozessen verknüpft sind und beleuchten die besondere Rolle von Führung.

Am 2. Abend des Moduls bieten wir zudem für alle Interessierten des Ausbildungsjahrganges eine Vertiefung zu sinnstiftenden Zusammenarbeit, Agilität und Selbstorganisation an.

Gruppen- und Teamdynamik

In diesem Modul trainieren Sie im Rahmen eines simulierten Workshops professionelle Moderationstechniken. Im Rollenspiel bekommen Sie Übung in prozessorientierter und konfliktlösender Kommunikation und erlernen den lösungsorientierten Umgang mit schwierigen Situationen und unerwarteten Dynamiken. Außerdem erfahren Sie, wie es Ihnen gelingt, Teams und Gruppen zu gemeinsam getragenen Entscheidungen zu führen. Gemeinsam erschließen wir das Thema Kultur und gehen der Frage nach, wie die Unterschiedlichkeit von Menschen erfolgreich genutzt werden kann, um Gruppenziele zu erreichen.

Am 2. Abend des Moduls bieten wir zudem für alle Interessierten des Ausbildungsjahrganges eine Vertiefung zu Dialogmethoden und Großgruppenmoderation an.

Praxis und Transfer

In Modul Nummer vier widmen Sie sich ausführlich der Vorbereitung Ihres eigenen Moderationsauftrages. Das Dozententeam stellt Ihnen die von der coachingakademie akquirierten Praxisfälle und deren spezifische Herausforderungen vor. mit der Gruppe und den Dozenten beginnen Sie In selbst gewählten Tandems mit der Vorbereitung Ihres Workshops. Sie entwerfen Interviewfragen für die Analysephase und erhalten konstruktives Feedback zu Ihren Ideen. Als methodisches Handwerkszeug geben wir Ihnen noch eine Reihe wirksamer Visualisierungstechniken mit auf den Weg.

Am 2. Abend des Moduls bieten wir allen Interessierten des Ausbildungsjahrganges an, auf Basis eigens erstellter individueller Lumina Spark Profile die Möglichkeiten der Zusammenarbeit in ihrem Tandem noch besser zu erkennen.

Auswertung des Praxistransfers

Herzlichen Glückwunsch! Sie haben mit einem Tandempartner eine Prozessmoderation in einem Unternehmen geplant und durchgeführt. Die Erfahrungen und Ergebnisse aus allen Praxisworkshops werden nun im Plenum zusammengetragen und gemeinsam reflektiert. Was haben Sie erlebt? Wie ist es Ihnen in der Rolle des Moderators ergangen? Welche Erfahrungen nehmen Sie mit? In der Auswertung steht abermals das gemeinschaftliche Lernen voneinander und miteinander im Vordergrund. Wertschätzendes und konstruktives Feedback stärkt und begleitet Sie auf dem Weg, Ihre neu erworbenen professionellen Kenntnisse und Fähigkeiten einzusetzen. Zudem richten wir die Aufmerksamkeit auf Ihre Positionierung in der neuen Rolle und Ihre persönliche Perspektive bei der Anwendung der Ausbildungsinhalte in Ihrem aktuellen und zukünftigen beruflichen Kontext. Mit der Vergabe der Zertifikate endet das fünfte und letzte Modul.

Bei der Konzeption Ihrer Praxisfälle werden Sie und Ihr Tandempartner durch einen unserer Dozenten begleitet. In den Supervisionssitzungen erhalten Sie Unterstützung bei der Feinplanung und Ausgestaltung Ihres Moderationskonzeptes und praktische Hilfe bei Fragen oder Schwierigkeiten. So gehen Sie optimal vorbereitet in Ihren Workshop im Unternehmen.

Ausbildungstermine und Infoabende

Hamburg

Jahrgang 2018/19

M1: Fr 26.10. – So 28.10.2018
M2: Fr 07.12. – So 09.12.2018
M3: Fr 25.01. – So 27.01.2019
M4: Fr 01.03. – So 03.03.2019
M5: Fr 24.05. – So 26.05.2019

Jahrgang 2019/20

M1: Fr 21.06. – So 23.06.2019
M2: Fr 23.08. – So 25.08.2019
M3: Fr 08.11. – So 10.11.2019
M4: Fr 17.01. – So 19.01.2020
M5: Fr 03.04. – So 05.04.2020

Infoabend Teamcoaching-Ausbildung

8. August
19:00
- 20:30

Infoabend Teamcoaching-Ausbildung

23. August
19:00
- 20:30

Infoabend Teamcoaching-Ausbildung

4. September
19:00
- 20:30

Infoabend Teamcoaching-Ausbildung

20. September
19:00
- 20:30

Infoabend Teamcoaching-Ausbildung

1. Oktober
18:30
- 19:30

Infoabend Teamcoaching-Ausbildung

18. Oktober
19:00
- 20:30

Infoabende

Zu unseren regelmäßig stattfindenden Infoabenden laden wir Sie herzlich ein. Hier informieren wir Sie ausführlich über Aufbau und Inhalte der Ausbildung zum systemischen Teamcoach und Facilitator, stellen Ihnen unser Ausbildungskonzept detailliert vor und beantworten all Ihre Fragen.

Individuelles Vorgespräch

Gern informieren wir Sie ausführlich über Hintergründe und Einzelheiten der systemischen Teamcoaching-Ausbildung und beraten Sie in einem persönlichen Vorgespräch. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

Dozententeam der Teamcoaching-Ausbildung

Teamcoaching und Facilitation

Teamdynamik begreifen

Teams, Bereiche und Abteilungen realisieren die Umsetzung aller unternehmerischen Ziele. Mehr denn je prägen dynamische Veränderungsprozesse, begrenzte Ressourcen, technische Optimierung, Fusionen und Führungswechsel ihre Zusammenarbeit und stellen Menschen immer wieder vor die Herausforderung mit Veränderung und Ungewissheit umzugehen. Die Menschen und ihre Arbeitsbedingungen sind der Gegenstand von Teamentwicklungsmaßnahmen, von Prozessmoderationen, Team-Coaching und Großgruppenmoderationen. Klarheit in der Aufgabe und die Zusammenarbeit von Aufgaben- und Verantwortungsbereichen, angemessene Führungsstrategien, sensibler Umgang mit den Ressourcen und Entwicklungspotenziale aller Beteiligten stehen dabei häufig im Fokus. Weitere Schlüsselthemen sind Kommunikationskultur, Konfliktlösung und Vertrauensbildung.

Teampotenziale entfesseln

Systemische Teamcoaches und Prozessmoderatoren unterstützen Menschen, die auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten, dabei, dieses Ziel lernend gemeinsam zu erreichen. Nach differenzierter Auftragsklärung mit allen Beteiligten planen und moderieren sie einen Prozess mit passgenauen Methoden. Dabei ist es wesentlich, individuelle, teamspezifische und unternehmensrelevante Faktoren zu identifizieren und zu balancieren. Erfolgreiche Prozessbegleitung bedeutet, die gemeinschaftliche Fähigkeit zu eigenständiger Problemlösung und Entscheidung zu stärken.

Teilnehmerstimmen

Wer es mag, Gruppen in Bewegung zu bringen und dynamische Teamprozesse zu begleiten, lernt hier, was es dazu braucht und wie es geht. Das erfahrene und humorvolle Dozententeam gestaltet die Modultage spannend und abwechslungsreich. Rundum gut und sehr zu empfehlen.

Charlotte R., Trainerin in der Erwachsenenbildung

Die Ausbildung hat mich als Teamleiterin regelrecht beflügelt. Der Input der Dozenten, die Übungen im Plenum und der Austausch mit meinen Peers waren spannend und lehrreich. Die Zusammenarbeit mit meinem Tandem-Partner beim Praxisfall war dann die Krönung und hat meinen Horizont nochmal um Meilen erweitert. Vor allem aber habe ich wertvolle Methoden mitgenommen, von denen mein ganzes Team profitiert.

Angelika U., Unternehmerin